Geschichte

Der Gründer unserer Gruppe:
Pater Vinzenz Hoffmann


Timeline

1961 – 1969: Ende September 1961 kamen rund ein Dutzend Buben zusammen um Pfadfinder zu werden. Nach anfänglichem guten Start gab es jedoch einige Ausfälle, sodass nur die Krähenpatrulle übrigblieb. Am 25. Februar 1962 legten die ersten sieben Asparner Pfadfinder ihr Versprechen ab. In den nächsten Jahren erlebte die Gruppe alle Höhen und Tiefen. 1966 wurde Rudolf Prokschi neuer Kornett der Krähenpatrulle. Im Jahr 1969 war die Registriertenzahl wieder auf 12 gesunken. Aber es ging wieder aufwärts.

1970 – 1979: Vier Asparner Pfadis nahmen 1970 am Landeslager in Katzelsdorf teil. Das Jahr 1970 brachte überhaupt die große Wende im Gruppengeschehen. Ein Aufsichtsrat wurde gegründet, der vor dem Problem stand, dass die Gruppe weder Geld noch Material besaß. Am 28.11. 1970 wurde die Wölflingsmeute unter der Leitung von Ernestine Zeinler und Rudolf Prokschi gegründet. In den nächsten Jahren wurde ein Bunter Nachmittag und ein Faschingsumzug durchgeführt um die Gruppenkassa ein wenig zu füllen. 1974 wurde unter Leitung von Christine Holzer die Wichtelsparte gegründet. Im Jahr 1974 fand auch ein Bezirks-PWK in Asparn statt. Die Gruppe hatte 1976 bereits 70 Mitglieder. Auch Pfadfinderinnen unter der Leitung von Helga Zawrel sind fixer Bestandteil unserer Gruppe. Es finden gemeinsame Lager mit den Gruppen Zistersdorf und Hüttendorf statt. 1977 findet der erste Pfadfinderball statt. 1979 findet das erste Auslandslager der CA/EX und RA/RO in Südtirol statt.

1980 – 1989: 1982 nimmt wieder eine Patrulle am Landes-PWK in Bad Vöslau teil. Der Pfadfinderball hat sich mittlerweile zu einer fixen Größe bei den Asparner Faschingsveranstaltungen entwickelt. 1983 wird ein Schaulager mit großem Erfolg abgehalten. Obwohl sich die Registriertenzahl bei 85 einpendelt kriselt es wieder einmal in der Gruppe. Seit Herbst 1985 gibt es unsere Gruppenzeitung "SCHNÜFFLER". 1986 findet eine 25-Jahr Feier statt. 1988 veranstaltet unsere Gruppe sowohl ein WI/WÖ-Bezirkstreffen als auch eine Ranger/Rover Aktion. Unsere Gruppe ist auch auf verschiedenen Landesunternehmen mit dabei. 1989 gewinnt unser "SCHNÜFFLER" einen österreichweiten Bewerb für Pfadfindergruppenzeitungen.

1990 – 1999: Nach jahrelanger Vorbereitung wird 1991 mit dem Heimbau begonnen. Unser erstes eigenes Pfadfinderheim. Die nächsten Jahre stehen voll im Zeichen des Heimbaus. Aber auch sonst geschieht einiges. Schaulager und Pfadfinderfeste werden organisiert, um den Heimbau finanzieren zu können. Der Pfadfinderball ist jedes Jahr das Highlight des Asparner Faschings. Die Registrierungszahlen liegen schon zu Beginn der 90er über der 100er Marke. 1997 veranstalten wir das Landesabenteuer für GU/SP in Asparn. 300 Pfadis aus ganz NÖ nehmen an der AKTE X teil. 1998 dann der große Augenblick. Heimeröffnung mit unserem LFM Helmut Salat. Ab dem Herbst 1998 gibt es in unserer Gruppe auch die Biberstufe.

2000 – 2004: Im Jahr 2000 gibt es wieder eine WI/WÖ Bezirksaktion in Asparn. In diesem Jahr gibt es auch ein großes Pfadfinderfest und unsere Gruppe bekommt einen neuen Wuzzler geschenkt. 2000 und 2001 veranstalten wir in Zusammenarbeit mit dem Sportverein einen Perchtenlauf. Im Jahr 2001 organisieren wir auch wieder den Bez. PWK für GU/SP. 2002 beginnen wir mit einem Zubau zum Heim. In den Jahren 2003 und 2004 gibt's ein Schiwochenende in Annaberg. 2003 findet das größte Auslandslager der Gruppe mit 50 Teilnehmern in Kroatien statt. Im Frühjahr 2004 findet wieder ein Bezirkstreffen für WI/WÖ in Asparn statt.

2005 – 2009: In den Jahren 2005 und 2006 finden getrennte Lager statt. Die Späher nehmen im Jahr 2006 am Landesabenteuer in Lilienfeld teil. Bei allen Stufen arbeiten immer mehr junge Leiter und Leiterinnen mit. Diese besuchen auch recht fleißig die Ausbildungskurse. Im Jahr 2005 findet ein Wein Wurstschnapsen statt. Mit dem Zubau zu unserem Heim wird begonnen und dieser im Jahr 2008 fertiggestellt. Für das Jahr 2009 wird die Außenanlage in Angriff genommen, da die Gruppe ein größeres Grundstück von der Gemeinde zur Verfügung gestellt bekommt. Der Pfadfinderball ist immer noch ein Highlight der Gruppe und der Schnüffler hat schon den 100er geschafft.



Sommerlager